15.02.2019 | Music News Rolling Stones: Keith Richards gibt Gesundheitstipps

Mit 75 Jahren kommt die Vernunft: Scheinbar denkt der Stones-Gitarrist immer häufiger über seine Gesundheit und schlechte Gewohnheiten nach.

  • 75 Jahre und bei bester Gesundheit - bei dem Lebensstil, den Keith Richards gepflegt hat, ist das nicht gerade selbstverständlich.

    75 Jahre und bei bester Gesundheit - bei dem Lebensstil, den Keith Richards gepflegt hat, ist das nicht gerade selbstverständlich.

    Foto: Universal Music
  • Doch nun hat er wohl Gefallen an seiner Gesundheit gefunden und gibt in einem Interview fleißig Tipps.

    Doch nun hat er wohl Gefallen an seiner Gesundheit gefunden und gibt in einem Interview fleißig Tipps.

    Foto: Universal Music
  • Nur mit dem Rauchen konnte er immer noch nicht aufhören. Manche Gewohnheiten seien einfach zu tief verwurzelt.

    Nur mit dem Rauchen konnte er immer noch nicht aufhören. Manche Gewohnheiten seien einfach zu tief verwurzelt.

    Foto: Universal Music
  • Mit allen anderen Drogen hat er inzwischen nichts mehr am Hut - sogar vom Alkohol lässt er die Finger.

    Mit allen anderen Drogen hat er inzwischen nichts mehr am Hut - sogar vom Alkohol lässt er die Finger.

    Foto: Universal Music
  • Uns freuts, dass "The Human Riff" auf sich achtet - schließlich arbeitet er zur Zeit mit den Rolling Stones an einem neuen Album.

    Uns freuts, dass "The Human Riff" auf sich achtet - schließlich arbeitet er zur Zeit mit den Rolling Stones an einem neuen Album.

    Foto: Universal Music

Länger leben mit Keith Richards - so ähnlich zumindest. Der Rolling Stones-Gitarrist gehört zu denjenigen, die so ziemlich alles ausprobiert und auch überlebt haben. Erst kürzlich feierte Richards seinen 75. Geburtstag und verkündete, mittlerweile kaum mehr Alkohol zu trinken.

In einem neuen Interview mit dem MOJO Magazin gab er nun weitere Hinweise, wie er sich fit hält: "Weißt du, ich stehe auf... und setze mich wieder. Gerade auf Beton herumlaufen, ist schlecht für die Gelenke", so Richards. Wenn er die Gelegenheit dazu habe, schwimme er auch gerne.

Zudem arbeite er daran, weniger zu rauchen. Ganz aufzuhören, sei aber ein harter Kampf: "Ich habe es versucht. Bisher erfolglos! Lou Reed hat mal behauptet, es sei schwieriger von Nikotin loszukommen als von Heroin. Zigaretten sind einfach immer da, aber mir wurde klar, dass ich sie nicht brauche. Und hey, wenn man 75 ist, sind Gewohnheiten tief verwurzelt".

Wir freuen uns, dass "The Human Riff" etwas mehr auf sich achtet und es scheint ihm gut zu tun. Seine Soloplatte Talk Is Cheap hat er mit bisher unveröffentlichten Material neu aufgelegt und mit den Rolling Stones arbeitet er auch fleißig an einer neuen Scheibe