19.07.2022 | Specials Bruce Springsteen: Der Boss hinter dem Eisernen Vorhang

1988 spielte der Boss höchstpersönlich sein erstes Konzert in Ostberlin - wir mischen uns unter das Publikum und gehen auf Zeitreise.

Foto: Roland Holschneider/dpa Vor 34 Jahren spielte der Boss ein Konzert, das er wohl nie vergessen wird: Vor 300.000 Menschen in Ostberlin!

Leave behind your sorrows
Let this day be the last
Tomorrow there'll be sunshine
and all this darkness past
 

Bruce Springsteen -  "Land of Hope and Dreams"

Ostberlin, der 19. Juli 1988 - auf der Radrennbahn in Weißensee sollte heute kein Geringerer als Bruce Springsteen sein erstes Konzert hinter dem Eisernen Vorhang spielen. 20 Mark kostete die Karte - eigentlich der schiere Wucher für eine FDJ-Kulturveranstaltung. Das hinderte schätzungsweise 300.000 Ostberliner allerdings nicht daran dennoch zu kommen.

Der Boss - amerikanisches Kulturgut! Das wollte sich niemand entgehen lassen und sie wurden nicht enttäuscht. Vier Stunden Rock and Roll, tausende ekstatische Fans und die vielleicht kürzeste, aber sicherlich am meisten unterschätzte Anti-Mauer-Rede der Geschichte.

Kommt mit uns auf Zeitreise und erlebt wie Bruce Springsteen das Leben der Menschen hinter der Mauer für eine Nacht verändert hat:

Bitte aktiviere Javascript um diese Audio-Datei abzuspielen und stelle sicher, dass du einen modernen Webbrowser verwendest.

Das könnte euch auch interessieren: