12.11.2022 | Specials Willkommen in der ROCK ANTENNE Hamburg Hall of Fame: GARY MOORE!

Dieser Saitenhexer hat vom Blues bis zum Hard Rock alle Genres maßgeblich beeinflusst - leider ging Gary Moore viel zu früh von uns. Doch wir ehren sein musikalisches Werk mit Fakten, Quizspaß und seinem wohlverdienten Platz in der ROCK ANTENNE Hamburg Hall of Fame!

  • Er hat den Hard Rock und den Blues Rock beherrscht wie kein Zweiter: Gary Moore! Hier haben wir sieben spannende Fakten über den grandiosen Rocker für euch ->

    Er hat den Hard Rock und den Blues Rock beherrscht wie kein Zweiter: Gary Moore! Hier haben wir sieben spannende Fakten über den grandiosen Rocker für euch ->

    Foto: EPA/Marten Van Dijl
  • 7 Fakten über Gary Moore
  • 7 Fakten über Gary Moore
  • 7 Fakten über Gary Moore
  • 7 Fakten über Gary Moore
  • 7 Fakten über Gary Moore
  • 7 Fakten über Gary Moore
  • 7 Fakten über Gary Moore

Die Geschichte von Gary Moore:

Woran erkennt man einen guten Gitarristen? An seinen pfeilschnellen Soli? An den Gefühlen, die er aus seinem Instrument zaubert? An seiner Vielseitigkeit? Im Fall von Gary Moore kann man sagen: All diese Punkte hat er erfüllt wie wahrscheinlich kein Zweiter! 

Mit Thin Lizzy zum Erfolgssound

Geboren am 04. April 1952 zog es ihn schon im Alter von 16 Jahren aus seiner nordirischen Heimat Belfast Richtung Dublin, um sein Leben als Musiker zu beginnen. 

Nach schleppendem Beginn schloss er sich 1974 einer Truppe namens Thin Lizzy an, mit deren Frontmann Phil Lynott er schon das ein oder andere Mal zu tun hatte. Hier fand Gary den Sound, den er machen wollte, auch wenn er kein festes Mitglied der Band werden wollte!

Foto: AVRO, CC BY-SA 3.0 nlLink

Der große Solo-Durchbruch

Nach fünf Jahren unternahm Gary Moore einen neuen Anlauf in Sachen Solokarriere und landete einen Volltreffer! Mit Songs wie "Empty Rooms" und "Out IN The Fields" eroberte er die Ohren der Hard Rock-Generation der Achtziger Jahre und wurde in einem Atemzug mit Saitenhexern wie Randy Rhoads, Yngwie Malmsteen und Steve Vai genannt.

Moore kombinierte markante Hard Rock-Riffs, pfeilschnelle Gitarren-Soli und den gekonnten Einsatz von Synthie-Sounds. Aber auch seine irischen Wurzeln ließ er musikalisch immer wieder einfließen, wie beim Album Wild Frontier aus dem Jahr 1987 und dem Hit "Over The Hills And Far Away".

But I've still got the Blues

Doch bei allem Erfolg trieb es den ruhelosen Gary Moore unaufhaltsam in Richtung der nächsten großen Herausforderung und seiner großen Leidenschaft: dem Blues.

Mit dem Beginn der Neunziger begann er ein neues Kapitel seines künstlerischen Schaffens und veröffentlichte seinen Meilenstein Still Got The Blues mit der gleichnamigen Hit-Single. In dieser Zeit teilte er auch immer wieder die Bühne mit Blueslegenden wie B.B. King, Albert Collins und Albert King, die ihn als einen der ihren akzeptierten und schätzten.

Der musikalische Alleskönner

Doch nicht nur Hard und Blues Rock drückte Gary Moore seine Note auf. Der Alleskönner versuchte sich in klanglichen Experimenten, probierte sich im Hip Hop und sogar im Elektro. Nachdem er 2007 mit seiner Jimi Hendrix Tribute Band die Musik seines großen Idols in einer ausgiebigen Tour zelebrierte, plante Gary Moore sich wieder ausführlich dem Hard Rock zu widmen.

Aber dazu kam es leider nicht mehr. Am 06. Februar 2011 verstarb der Altmeister der Gitarre in Spanien im Alter von 58 Jahren an den Folgen eines Herzversagens. Er hinterließ ein musikalisches Erbe, das sich auf über 30 Jahre erstreckt und noch bis heute unzähligen Musikern aus Rock, Blues und Jazz als unerschöpfliche Fundgrube der Inspiration dient.

Ein großer Künstler, ein großer Gitarrist und hochverdient das neueste Mitglied der ROCK ANTENNE Hamburg Hall of Fame in der Kategorie INSTRUMENT. Herzlich Willkommen in der Class of 2022: GARY MOORE!

Testet euer Wissen über Gary Moore:

Das könnte euch auch interessieren: