21.03.2022 | Specials Iron Maiden - The Number of the Beast: 10 Fakten zum 40. Jubiläum

Es war Iron Maidens erstes Album mit Sänger Bruce Dickinson und wurde durch Hits wie "Run to the Hills", "Hallowed Be Thy Name" und natürlich "The Number of the Beast" zum Heavy Metal-Meilenstein. Wir feiern das Erfolgsalbum mit spannenden Fakten und spielen es ab 19 Uhr in voller Länge auf ROCK ANTENNE Hamburg - Radio an!

​10 Fakten über The Number of the Beast:

  • Am 22. März 1982 erblickte ein Heavy Metal-Meilenstein das Licht der Plattenregale: Iron Maiden - The Number of the Beast. Hier haben wir zehn Fakten über das Meisterwerk der Eisernen für euch zum Durchklicken -->

    Am 22. März 1982 erblickte ein Heavy Metal-Meilenstein das Licht der Plattenregale: Iron Maiden - The Number of the Beast. Hier haben wir zehn Fakten über das Meisterwerk der Eisernen für euch zum Durchklicken -->

    10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast
  • 10 Fakten über The Number of the Beast

Die Geschichte hinter dem Album:

Man muss nur das Albumcover sehen und bekommt Gänsehaut: Mit The Number of the Beast ist Iron Maiden eine Platte gelungen, die stellvertretend wie wohl kaum eine andere für die New Wave of British Heavy Metal steht. Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als rosig!

Aufgrund zunehmender Alkohol- und Drogeneskapaden wies Maiden-Bassist und Mastermind Steve Harris Sänger Paul Di'Anno 1981 die Tür. Nun war da eine aufstrebende Band, die mit ihrem Album Killers (1981) zum ersten Mal in die US-Charts eingezogen war, ohne Frontmann und ohne Songs. Harris hatte wegen der Auseinandersetzungen mit Di'Anno nicht viel neues Material beisammen.

Neuer Sänger - neue Möglichkeiten

Die Lösung: Bruce Dickinson! Nach ausgiebigen Verhandlungen verließ der Sänger seine Band Samson, um nach einer kurzen Tour mit Iron Maiden im Studio zu verschwinden. Das Ergebnis erschien am 22. März 1982: The Number of the Beast!

Dickinsons gesangliches Talent machten es Harris und Co. möglich, musikalisch neue und viel aufwendigere Wege zu beschreiten und dementsprechend tobten sie sich beim Songwriting auch aus. 

Lediglich acht Songs sind auf The Number of the Beast zu finden - doch mit Songs wie "The Prisoner" (6:00 Minuten), "22 Acacia Avenue" (06:38) und natürlich "Hallowed Be Thy Name" (07:10) bewiesen die Eisernen ihr Talent für lange Kompositionen.

Doch herausstechend bleiben natürlich die legendären Stücke "Run to the Hills" und der Titeltrack "The Number of the Beast" mit der wohl bekanntesten Bibelstelle in der Heavy Metal-Welt:

"Woe to you, oh earth and sea / For the Devil sends the beast with wrath / Because he knows the time is short

Let him who hath understanding reckon the number of the beast / For it is a human number / Its number is 666."

(aus der Johannes-Offenbarung)

Feiert mit uns 40 Jahre The Number of the Beast!

Es ist ein Meilenstein - es ist ein Meisterwerk: Auch 40 Jahre nach seiner Veröffentlichung MUSS man Iron Maidens The Number of the Beast ganz laut aufdrehen und genau das werden wir tun. Wir spielen das Album ab 19 Uhr in voller Länge und voller Pracht - natürlich nur auf ROCK ANTENNE Hamburg! #MACHMALLAUTER

Jetzt Webradio starten!

The Number of the Beast: Harte Fakten

Veröffentlichung: 22. März 1982
Dauer: 39:11 Minuten
Titel: 8
Besetzung:

  • Gesang - Bruce Dickinson
  • Bass - Steve Harris
  • Gitarre - Adrian Smith
  • Gitarre - Dave Murray
  • Schlagzeug - Cliff Burr

Produzent: Martin Birch

Testet euer Iron Maiden-Wissen:

Das könnte euch auch interessieren: