30.04.2019 | Specials Zensur & Zensur: Diese Musikvideos wurden verboten

Immer wieder begeistern Bands mit aufwendigen oder lustigen Musikvideos - manchmal kratzen sie aber auch an den Grenzen des guten Geschmacks, zumindest aus Sicht der TV-Macher.

  • 1991 feierten R.E.M. mit "Losing My Religion" einen ihrer größten Erfolge. Auch das aufwendige Video zum Song heimste zahlreiche Preise ein - doch nicht jeder war davon begeistert. Zum Beispiel das irische Fernsehen, das den Clip nicht spielen wollte. Damit befinden sich R.E.M. in bester Gesellschaft -->

    1991 feierten R.E.M. mit "Losing My Religion" einen ihrer größten Erfolge. Auch das aufwendige Video zum Song heimste zahlreiche Preise ein - doch nicht jeder war davon begeistert. Zum Beispiel das irische Fernsehen, das den Clip nicht spielen wollte. Damit befinden sich R.E.M. in bester Gesellschaft -->

    Foto: Warner Music Group
  • Das erste Musikvideo, das von der britischen BBC jemals verboten wurde, war "Dead End Street" von den Kinks. Die Bandmitglieder waren als Totengräber zu sehen, die eine Leiche zum Friedhof bringen sollten - gegen Ende des Clips erstand ebenjene von den Toten auf und floh aus dem Sarg. 1966 absolut unzumutbar für britische Zuschauer!


	Foto: Fanclub_-_The_Kinks_2.png: VARA. Photographer: W. Veenmanderivative work: I.M.S. (talk) - Fanclub_-_The_Kinks_2.png, CC BY-SA 3.0, Link

    Das erste Musikvideo, das von der britischen BBC jemals verboten wurde, war "Dead End Street" von den Kinks. Die Bandmitglieder waren als Totengräber zu sehen, die eine Leiche zum Friedhof bringen sollten - gegen Ende des Clips erstand ebenjene von den Toten auf und floh aus dem Sarg. 1966 absolut unzumutbar für britische Zuschauer!

    Foto: Fanclub_-_The_Kinks_2.png: VARA. Photographer: W. Veenmanderivative work: I.M.S. (talk) - Fanclub_-_The_Kinks_2.png, CC BY-SA 3.0, Link

  • Rammstein sind bestens dafür bekannt, bei ihren Musikvideos alle Grenzen auszureizen. Mit den Singles "Mein Teil" und "Pussy" haben sie es geschafft, auf dem TV-Index zu landen, wegen sexuell aufgeladener Szenen - im Video zu letzterer sind die Bandmitglieder beim Sex zu sehen. Der Clip wurde nur auf Pornoportalen unzensiert veröffentlicht.

    Rammstein sind bestens dafür bekannt, bei ihren Musikvideos alle Grenzen auszureizen. Mit den Singles "Mein Teil" und "Pussy" haben sie es geschafft, auf dem TV-Index zu landen, wegen sexuell aufgeladener Szenen - im Video zu letzterer sind die Bandmitglieder beim Sex zu sehen. Der Clip wurde nur auf Pornoportalen unzensiert veröffentlicht.

    Foto: Olaf Heine
  • Doch Rammstein ist nicht die einzige deutsche Band, die Skandal kann: Eine Zeit lang waren es nämlich Die Ärzte, die am meisten auf dem Index der Nation vertreten waren. Ihr letztes filmisches Meisterwerk brachten die Berliner 2007 zustande, als sie mit "Junge" einen Zombie-Streifen der Extraklasse lieferten, der unzensiert nur nach 22 Uhr gezeigt werden durfte.

    Doch Rammstein ist nicht die einzige deutsche Band, die Skandal kann: Eine Zeit lang waren es nämlich Die Ärzte, die am meisten auf dem Index der Nation vertreten waren. Ihr letztes filmisches Meisterwerk brachten die Berliner 2007 zustande, als sie mit "Junge" einen Zombie-Streifen der Extraklasse lieferten, der unzensiert nur nach 22 Uhr gezeigt werden durfte.

    Foto: Hot Action Records
  • Auch der Antichrist Superstar neigt gelegentlich dazu "zu übertreiben". Warum auch nicht, wenn man sich Schockrock auf die Fahne geschrieben hat? Als er im Video zu "Heart Shaped Glasses" blutüberströmt beim Sex mit seiner damaligen Freundin Evan Rachel Wood zu sehen war, hat man aber doch ein Veto eingelegt,

    Auch der Antichrist Superstar neigt gelegentlich dazu "zu übertreiben". Warum auch nicht, wenn man sich Schockrock auf die Fahne geschrieben hat? Als er im Video zu "Heart Shaped Glasses" blutüberströmt beim Sex mit seiner damaligen Freundin Evan Rachel Wood zu sehen war, hat man aber doch ein Veto eingelegt,

    Foto: laut.de
  • Lemmy hat es 1984 in die Liste der Videozensur geschafft. Der Clip zu "Killed By Death" zeigt wie der Motörhead-Frontmann auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet wird.

    Lemmy hat es 1984 in die Liste der Videozensur geschafft. Der Clip zu "Killed By Death" zeigt wie der Motörhead-Frontmann auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet wird.

    Foto: laut.de
  • Drogen- und Gewaltverherrlichung, Sex, Nackte Haut, obszöner Titel... die Liste mit Punkten, die TV-Sender an The Prodigys Video zu "Smack My Bitch Up" auszusetzen hatten, war lang.

    Drogen- und Gewaltverherrlichung, Sex, Nackte Haut, obszöner Titel... die Liste mit Punkten, die TV-Sender an The Prodigys Video zu "Smack My Bitch Up" auszusetzen hatten, war lang.

    Foto: Blackarts PR
  • Queen waren wahrhaftig Könige des Musikvideos - ihr Auftritt in Frauenkostümen war den TV-Machern aber zu viel und so wurde das Video nicht gezeigt. Wie spießig!

    Queen waren wahrhaftig Könige des Musikvideos - ihr Auftritt in Frauenkostümen war den TV-Machern aber zu viel und so wurde das Video nicht gezeigt. Wie spießig!

    Foto: Universal Music
  • "Unsere Videos sind einfach Cartoons mit menschlichen Schauspielern", sagte Dee Snider einmal - als die Hair Metaler High School-Schüler in Zombies verwandelten und reihenweise abmurksten, rief das aber die Zensurbehörde auf den Plan. 

    "Unsere Videos sind einfach Cartoons mit menschlichen Schauspielern", sagte Dee Snider einmal - als die Hair Metaler High School-Schüler in Zombies verwandelten und reihenweise abmurksten, rief das aber die Zensurbehörde auf den Plan. 

    Foto: Mark Weissguy / Warner Music Group

Wenn man an verbotene Musikvideos denkt, dann fallen einem ja gleich die üblichen Verdächtigen ein. Rammstein, Marilyn Manson - beide sind bekannt dafür Grenzen immer wieder auszuloten. Auch eines der neuesten filmischen Werke von Rammstein - zur neuen Single "Deutschland" - wurde in der Öffentlichkeit heiß diskutiert.

Doch eine Band auf dem Index hat man nicht wirklich auf dem Schirm: R.E.M.! Ja, die Alternative Rockstars haben es am 02. Mai 1991 kurzfristig auf den Index geschafft und zwar mit ihrem Mega-Hit "Losing My Religion". Das Video gilt heute als Klassiker und hat diverse Preise eingeheimst, doch im streng katholischen weigerte man sich, den Clip zu spielen. 

Dabei ist das Musikvideo weder aufreizend, noch sonderlich provokant - vielleicht stieß einem der TV-Chef der vermeintlich religionskritische Unterton der Nummer sauer auf. Michael Stipe und Co. dürfte das herzlich egal gewesen sein: Sowohl Single als auch Video wurden ein Welt-Erfolg und R.E.M. zu einer der größten Bands der Neunziger.

Außerdem befinden sich R.E.M. mit einem verbotenen Video - das inzwischen normal ausgestrahlt wird - in bester Gesellschaft. In unserer Bildergalerie haben wir euch die Künstler gesammelt, die mit ihren Clips die Grenze des Erlaubten überschritten haben.