16.05.2022 | Crossover Tickets zu verschenken? Darauf solltet ihr achten!

Ob Live-Konzert oder tolles Event: Ein Erlebnisgeschenk passt zu jedem Anlass! Allerdings solltet ihr euch vorher Gedanken machen, dass die Überraschung auch gelingt. Hier haben wir ein paar Tipps für euch!

Erlebnisgeschenke haben seit Jahren verstärkt Konjunktur. Besonders die Fans von Musik und ähnlichen Events eignen sich sehr gut als Zielgruppe. Der Schenkende muss sich hingegen ein paar Gedanken machen, damit es mit der gemeinsamen Aktion tatsächlich klappt.

Geschenk-Ideen sammeln

In einem ersten Schritt geht es um die Frage, welche Events überhaupt als Geschenk in Frage kommen. Meist lassen sich bestimmte Vorlieben ausmachen, auf die das Geschenk zugeschnitten werden kann. Solche Ideen sollten langfristig gesammelt werden, um in möglichst großer Zahl über sie zu verfügen.

Da wir sie meist genau in dem Moment nicht parat haben, in dem wir sie eigentlich brauchen würden, lohnt es sich, Notizen zu machen. Dank des Smartphones ist dies in praktisch jeder Lebenslage innerhalb von nur ein paar Augenblicken möglich. Auf diese Weise bietet sich die Chance, eine kleine Sammlung für verschiedene Personen aus unserem Umfeld aufzubauen, auf die wir dann im richtigen Moment nur noch kurz zugreifen müssen.

Passende Events finden

Allein die passenden Ideen reichen am Ende des Tages natürlich nicht aus, um das Erlebnisgeschenk sofort in die Tat umsetzen zu können. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die passenden Konzerte, Sportevents und Co. auch zum richtigen Zeitpunkt stattfinden. Hier ist der nötige Vorlauf von großer Bedeutung. Dieser erleichtert nicht nur die Planung rund um den Termin. Darüber hinaus erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die gewünschten Tickets noch verfügbar sind.

Je größer das Event ist, desto höher ist in der Regel auch die Nachfrage nach Tickets. Wer zum Beispiel in der Formel 1 einen Platz ergattern möchte, sollte sich früh um Karten bemühen. Auch in dieser Saison bietet sich wieder die Möglichkeit, zahlreiche Rennen zu besuchen, wie zum Beispiel das Rennwochenende Imola. Das Geschenk kann dadurch auf Vordermann gebracht werden, dass es mit einem gemeinsamen Wochenende in Bologna verbunden wird.

Preise vergleichen

Wir alle wissen um die finanziellen Unterschiede, wie sie beim Kauf von Tickets auftreten können. Aus dem Grund erscheint es besonders wichtig, die Preise im Vorfeld genau zu prüfen. Wer sich im Internet auf die Suche nach Tickets macht, kann tatsächlich ein gutes Verhältnis von Preis und Leistung erwischen. Wichtig ist dafür, dass alle Parameter darauf ausgerichtet sind.

Wer sich etwas früher auf die Suche macht, kann auch bei der Übernachtung viel Geld sparen, die womöglich ein Teil des Geschenks sein soll. Hier bietet sich die Gelegenheit, aus einer größeren Auswahl an Hotels zu wählen, wenn das Event schon ein paar Monate im Vorfeld feststeht.

Termine kreativ freihalten

Abschließend geht es nur noch darum, die Terminfrage mit dem oder der Beschenkten abzuklären. Natürlich würde es der Überraschung einen Abbruch tun, wenn ganz offen nach freier Zeit für das Konzert von XY gefragt werden würde. Doch vielleicht kann ein kleiner Vorwand genutzt werden, um die Situation im Terminkalender auf der anderen Seite abzuklopfen. Auf diese Weise ist gesichert, dass die verschenkten Tickets problemlos eingelöst werden können und dem Erlebnis nichts mehr im Wege steht.