11.07.2018 | Interviews Snow Patrol 2018: Über das neue Album, die letzten 7 Jahre und mehr

Snow Patrol sind zurück - Mastermind Gary Lightbody hat im ROCK ANTENNE Hamburg Interview über die neue Scheibe "Wildness", die vergangenen sieben Jahre, Krankheiten und die Band- und Solopläne für die Zukunft gesprochen.

Snow Patrol are back: Nach längerer Auszeit sind die schottisch-nordirischen Alternative Rocker mit neuem Album und neuer Energie zurück und bereit, wieder die großen Bühnen zu rocken. Leadsänger und Rhythmusgitarrist Gary Lightbody hat bei uns vorbeigeschaut und mehr über die neue Platte Wildness, die vergangenen sieben Jahre, Krankheiten und Suchtprobleme und den Umgang damit erzählt, sowie über die kommende Europatour Ende 2018 und die Band- und Solopläne für die Zukunft gesprochen. Viel Spaß!

Snow Patrol gründeten sich 1994 im schottischen Dundee unter dem Namen "Shrug". Kurz darauf folgte erst die Umbenennung in "Polarbear", dann '97 zu "Snow Patrol".  Der Durchbruch gelang den Alternative Rockern Anfang 2004 mit ihrem dritten Album Final Straw. Mit dem vierten Studiowerk Eyes Open ging es für die Briten auf Platz 1 der UK-Charts, die Single "Chasing Cars" zählt zu den erfolgreichsten Songs der frühen 2000er. Es folgten zwei weitere Erfolgsalben und dann die Krise - Frontmann Gary Lightbody hatte mit schweren Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen, dazu kam die Demenz seines Vaters. Das alles verarbeitete der 42-Jährige in neuen Songs - zu hören u.a. auf dem neuen Album Wildness