Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Von den Beatles bis Zappa: Die kultigsten Konzeptalben der Rock-Geschichte

Egal, ob die Beatles, Frank Zappa, Frank Sinatra oder Queen. Jeder dieser Künstler bzw. jede dieser Bands hat schon mal ein Konzeptalbum veröffentlicht. Hier findet ihr eine Übersicht der besten Werke!

Platten Foto: Oleg Ivanov/unsplash

Ein Album zu produzieren ist schon immer eine anstrengende Angelegenheit gewesen. Noch schwieriger wird es, wenn es ein Konzeptalbum werden soll. Viele Rockbands und Rockkünstler haben sich dieser Herausforderung schon gestellt - egal ob die Beatles, The Who oder Queen.

Dabei kann sich die Bandbreite der Konzepte ordentlich sehen lassen. Von Oper bis hin zu Punk sind hier jede Menge verschiedene Musikrichtungen vertreten. Einige erinnern fast schon an Musicals - nur eben mit mehr Rock und weniger Kostümen.

Der Allererste dabei war Frank Sinatra
. "Ol' Blue Eyes" entdeckte nämlich schnell die tollen Möglichkeiten eines guten Konzeptalbums. Denn durch die Erfindung der Langspielplatte konnten auf einmal ganze Geschichten musikalisch erzählt werden. Frankie-Boy veröffentlichte sogar ein Konzeptalbum nur mit Selbstmitleidsballaden - auf englisch die sogenannten "torch songs".

Wir haben einmal den ganz großen Plattenschrank der Rockmusikgeschichte durchwühlt und für euch die zwölf legendärsten Konzeptalben herausgefischt. Mehr Dramatik geht auf jeden Fall nicht.

Live Rock

Die Besten der Besten live on stage - das pure Konzert-Gefühl im Webstream!

Gerade läuft:

The Mothers Of Invention - Freak Out!

The Mothers Of Invention - Freak Out Albumcover Foto: Verve Records

1966 veröffentlichte Frank Zappa mit seiner Band eines der ersten Konzept-Alben der Rock-Geschichte. Es handelt von der Underground-Szene von Los Angeles aus der Perspektive eines "Freaks".

Johnny Cash - Ride This Train

Johnny Cash - Ride This Train Albumcover Foto: Columbia Records

Etwas früher war der Man in Black bereits dran. Seine 1960er-Platte fiel allerdings noch eher unter die Rubrik Country. Cash führt höchstpersönlich als Erzähler durch die Songs, in denen er im Zug durch Amerika reist.

The Who - Tommy

The Who - Tommy Albumcover Foto: Decca Records

Ein tauber, stummer und blinder Junge namens Tommy Walker trotzt all seinen Einschränkungen und wird zu einem Weltmeister am Flipperautomaten - zum "Pinball Wizard".

Pink Floyd - The Wall

Pink Floyd - The Wall Albumcover Foto: Harvest Records / Columbia Records

Die britischen Psychedelic Rocker waren Meister des Konzeptalbums. Doch The Wall aus dem Jahr 1979 bleibt wohl ihre beeindruckendste Oper. Die Geschichte des jungen Musikers Pink, der eine emotionale Mauer um sich herum aufbaut, ist heute das meistverkaufte Doppelalbum der Musikgeschichte.

Queen - A Night At The Opera

Queen - A Night At The Opera Albumcover Foto: EMI Group

Streng genommen ist diese Platte kein Konzeptalbum - doch allein wegen der Single "Bohemian Rhapsody", die allein als Oper angesehen werden darf, gehört das Album in diese Liste.

The Beatles - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band

The Beatles - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band Albumcover Foto: Parlophone Music

1966 beschlossen die Fab Four, nicht mehr auf Tour zu gehen. Fans befürchteten sogar das Ende der Band - doch Paul, John, George und Ringo gaben mit dieser Platte die richtige Antwort. Mit den Abenteuern einer fiktiven Band lieferten die Beatles einen Meilenstein der Rockmusik!

David Bowie - The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars

David Bowie - The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars Albumcover Foto: RCA

Geschichten erzählen konnte David Bowie wie kein Zweiter. Dazu schlüpfte er in die unterschiedlichsten Rollen und erfand die komplexesten Charakterzüge für sie. So auch bei Ziggy Stardust - halb Mensch, halb Alien will er den Menschen seine Botschaft von Liebe und Frieden weitergeben.

Queensrÿche - Operation: Mindcrime

Queensrÿche - Operation: Mindcrime Foto: EMI Manhattan

Mit dieser Scheibe lieferten Geoff Tate und Co. ein Progressive Metal-Meisterwerk. Die Geschichte eines Mannes, der sich einer Organisation anschließt, die Anschläge auf korrupte Politiker ausübt wurde vom renommierten Kerrang!-Magazin zu einem der besten Metal-Alben aller Zeiten gewählt.

Green Day - American Idiot

Green Day - American Idiot Foto: Reprise Records / Warner Music Group

Als "Punk Rock-Oper" priesen Billie Joe Armstrong und Kollegen ihre Scheibe aus dem Jahr 2004 an und das war nicht zu viel versprochen. American Idiot war ein Comeback der Extraklasse nach internen Streitigkeiten und Schreibblockaden. Allerdings waren Green Day nicht die ersten, die eine Punk Rock-Oper veröffentlichten...

Foto: Reprise Records / Warner Music Group

Die Toten Hosen - Ein Kleines Bisschen Horrorschau

Die Toten Hosen - Ein Kleines Bisschen Horrorschau Albumcover Foto: Totenkopf / Virgin Records

... auch in Deutschland kam man auf die Idee, dass ein Punk-Konzeptalbum funktionieren könnte und so hievten Die Toten Hosen ihre eigene Version von Anthony Burgess' Roman "A Clockwork Orange" aus der Taufe. Darauf unter anderem Klassiker wie "Hier Kommt Alex", der zu den bekanntesten Songs der Band zählt.

Nightwish - Endless Forms Most Beautiful

Nightwish - Endless Forms Most Beautiful Foto: Nuclear Blast

Man kann nicht von Rock-Opern schwärmen, ohne Nightwish zu erwähnen. Die Symphonic Metaler holen nicht nur gerne ein Orchester ins Studio, sondern arbeiten auch raffinierte Konzepte für ihre Alben aus. Auf ihrem ersten Album mit Sängerin Floor Jansen behandelten sie die Evolutionstheorie von Charles Darwin und die Lust am Leben.

Avantasia - The Metal Opera

Avantasia - The Metal Opera Albumcover Foto: AFM Records / Century Media Records

Hier ist der Name Programm! Die Vision von Edguy-Masermind Tobias Sammet, eine hochkarätige Metal-Oper zu schreiben wurde 2001 Wirklichkeit und mit hochkarätigen Gästen wie Helloweens Kai Hansen und Michael Kiske ein Album der Extraklasse. Inzwischen ist Avantasia nicht mehr aus der Metal-Welt wegzudenken.