Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Die 10 lautesten Bands der Rockgeschichte

Lauter lauter lauter! Unter diesem Motto ziehen nach wie vor viele Rockbands durch die Lande. Egal ob kleine Halle oder riesiges Stadion: Der Pegel muss ganz oben sein! Wir haben für euch die 10 lautesten Bands der Rockgeschichte in Erfahrung gebracht. Jetzt wird aufgedreht!

Ein Verstärker von Fender Portuguese Gravity

Wer schon mal mit einem kräftigem Piepen von einem Rockkonzert heim gekommen ist weiß: Es kann sehr laut werden! Denn bekanntlich ist schon ein Schlagzeug alleine für manche Nachbarschaften eine Kriegserklärung. Kommen dann noch Gitarren und Bass mit Verstärker dazu, kann der Sound schon mal gewaltig werden. 

Mit ein paar Lautstärketürmen dazu wird es für die Ohren sehr laut. Manche Bands wie AC/DC oder Deep Purple haben daraus fast einen Wettbewerb gemacht. Doch wer sind denn eigentlich die lautesten Rockn´ Roll-Krachmacher?  Passend zu unseren #MACHMALLAUTER-Wochen hat sich die ROCK ANTENNE Hamburg Kripo "Laut" auf Spurensuche begeben. 

Hier sind für euch die zehn Rockbands mit Lautgarantie! 

Heavy Metal

Für alle Headbanger - Nackenschmerzen garantiert!

Gerade läuft:

Viel Spaß mit den 10 lautesten Band der Rockgeschichte!

Das aktuelle Bandfoto der Band AC/DC, von links nach rechts: Cliff Williams, Phil Rudd, Angus Young, Brian Johnson und Stevie Young. Josh Cheuce / Sony Music

AC/DC

Echte Lautfanatikern sind sicherlich die australischen Musiker von AC/DC. Die Herren des Hardrock schaffen bei einem Konzert sogar schon mal die 130 dB-Marke. Zum Vergleich: Eine übliche Polizeisirene ist gerade mal 116 dB laut. 

Metallica

Klar ist: Wo Metal ist, ist es auch laut. Und wo Metal ist, ist auch Metallica nicht weit. Folglich gehen die Helden des Thrash-Metals immer wieder nicht nur an die Geschwindigkeitsgrenze. Auch sie haben bereits die 130 dB-Marke geknackt. Die Rocker aus Kalifornien halten ebenso den Rekord für das Bespielen alle sieben Kontinente innerhalb eines Jahres. 

Metallica Foto: Ross Halfin
Deep Purple Foto: EMI Electrola/dpa

Deep Purple

Nicht minder laut waren die Rockmusiker rund um Deep Purple. Um ihren Konzerten einen ordentlich Schwung an Lautstärke mitzugeben, besorgte sich die Band vom Verstärkerhersteller Marshall sogar ein 10.000 Watt-System. Mit Erfolg, denn im Jahre 1972 wurden sie vom Guiness Buch der Rekorde zur "lautesten Band" gekürt. Satte 117 Dezibel wurden dabei im Londoner Rainbow Theatre gemessen. Es war so laut, dass drei Zuhörer in der Nähe der Boxen ohnmächtig wurden. 

Kiss

Kiss ist nicht nur einer der extravagantes Bands der Rockgeschichte. Auch in Sachen "bis zum Anschlag aufdrehen" sind die geschminkten Musiker vorne mit dabei. Punktgenau 136 dB erreichten die Glamrock-Herren bei einem ihrer Konzerte. Ob dabei mal einem der Musiker die Schminke weggeflogen ist, wurde nicht überliefert. 

Kiss Foto: Universal Music
Motörhead Foto: Warner Music Group

Motörhead

Lemmy mochte es gern knallig laut. Wer Konzerte der Rocker miterlebt hat, konnte auf jeden Fall keine Noten überhören. Bei einem ihrer Konzerte erreichten Lemmy und seine Kollegen sagenhafte 131 dB. Zum Vergleich: Ein Flugzeugtriebwerk bringt es auf 120 dB. Es lässt sich nur spekulieren wie laut ein Triebwerk von Motörhead selbst gewesen wäre. 

Led Zeppelin

Die Meister des Bluesrocks drückten auch in Sachen Lautstärke nicht auf die Bremse. So soll es angeblich einem Beamten der Stadt Vancouver bei einem Konzert von Led Zeppelin im Jahr 1970 das Messgerät aus den Händen gerissen haben. Bei 130 dB in der Spitze kein Wunder. Registriert wurde dieser Wert von der American-Speech-Language-Hearing Association beim Song "Heartbreaker". 

Led Zeppelin Foto: Warner Music Group
Bandmitglieder der Heavy Metal Band Manowar posieren im Lederoutfit Foto: Nuclear Blast

Manowar

Sie sind nicht nur die Könige des True-Metals, sondern triumphieren auch bei der Konzertlautstärke. 139 dB sprechen hier eine eindeutige Sprache. Erreicht haben die Musiker diesen Wert jedoch nur bei einem Soundcheck. Eine Minimallautstärke von 126 dB haben sich die Herren sogar vertraglich festschreiben lassen. 1984 knackten sie schließlich den vorherigen The-Who-Rekord mit 129,5 dB. 

The Who

Wer den legendären Keith Moon einmal hat spielen sehen weiß: Diese Band macht keine leisen Angelegenheiten! Sie waren die ersten Band mit einem Lautstärkerekord. 1976 erreichten die Musiker mit ihrem Soundsystem eine Lautstärke von 126 dB im vollbepackten Charlton Athletic´s football ground in London. 

The Who Foto: Jim Summaria - Contact us / Photo submission, CC BY-SA 3.0,
Ein Bandfoto der US Rockband Foo Fighters aus dem Jahr 2017 Sony Music

Foo Fighters

Mit Dave Grohl als Frontmann und bekanntem Drummer ist eine ordentliche Lautstärke vorprogrammiert. Mit ihrem gewaltigen Bässen und einem springenden Publikum erreichten Dave und seine Kollegen bei einem Konzert im Western Springs Stadium in Auckland/Neuseeland sogar 3 Hz. auf der Erdbeben-Skala. Da bebt die Erde wirklich!

Bob Dylan And The Hawks

Auch Folk-Sänger mögen es manchmal richtig ohrenbetäubend - so auch Bob Dylan! Für die Tournee 1966 durch Europa wollte es der amerikanischen Songwriter richtig wissen. Mit einem extra konstruierten Soundsystem von Richard Alderson ging es damals los. Alderson hatte zuvor schon ein ähnliche Anlage für Harry Belafonte gebaut. Somit könnten sich eigentlich alle Laustärkekönige nachträglich bei Bob Dylan bedanken. 

1964 Fender Strat, Bob Dylan Foto: Martin Benjamin / Sony Music